Banner_Wappen1

Jugendsozialarbeit an Schulen:
hier:
Übernahme der Trägerschaft an Grundschulen und
beruflichen Schulen zum Schuljahresbeginn 2017/2018
Drucksache KJHA – 17/007

Der Feyelschule Ebnet und der Schauinslandschule Kappel si insgesamt für die Schulsozialarbeit eine 75% - Stelle (= Pool Ost) zugeordnet. Jetzt geht es darum, wem die Trägerschaft
übertragen werden soll. Insgesamt lagen dazu  Trägerinteressensbekundungen vor.
Nach Auswertung dieser Bekundungen schlägt die Verwaltunvor, die Trägerschaft dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Freiburg e.V. zu übertragen.Der Ortschaftsrat stimmte diesem Vorschlag einhellig zu. Die letztliche Entcheidung trifft der Kinder- und Jugendhilfeausschuss in seiner nächsten Sitzung. Das DRK is bereits Träger der Schulsozialarbeit an der Reinhold-Schneider-
Schule in Littenweiler und betreut auch die Flüchtlingsunterkunftam Kappler-Knoten
In der Aussprache im Ortschaftsrat wurde die Notwendigkeit undBedeutung der Schulsozialarbeit - gerade auch im Hinblick auf die Unterstützung der pädagogischen Arbeit nachhaltig betont.

Schulentwicklungsbericht
Drucksache ASW-17/004

Nach einem Rückgang bis 2010/2011 haben  dieSchülerzahlen im laufenden Schuljahr wieder den
Stand von vor zehn Jahren erreicht. Die Zahl de Schülerinnen und Schüler in Grundschulen steigt
weiterhin stetig an. Gründe sind neben den steigende Geburtenzahlen insbesondere die Aufnahme von geflüchteten Kindern und der Zuzug aufgrund der vielen Neubaugebieten in Freiburg.
Obwohl die Feyelschule Ebnet nicht gesondert erwähn ist, wurde aus dem Ortschaftsrat bekundet, dass auf Grund der anstehenden Baumaßnahmen im Ort ei Ausbau dieser Schule zwingend geboten ist, da sonst nicht sichergestellt werden kann, dass auch künftig alle Kinder aus dem Ort auch in Ebnet beschult werden können. Das ergänzende Schulkind-Betreuungsangebot an der
Feyelschule ist noch in der Trägerschaft des Fördervereins der Feyelschule e.V.. Von den derzeit
100 Schülerinnen und Schüler nehmen 70 di ergänzende Betreuung in Anspruch. Davon entfallen
50 auf die Übermittagsbetreuung und 17 auf die flexible Nachmittagsbetreuung.
Die Übergangsquote von der Grundschule auf di Gymnasien liegt in Freiburg über 58%. Im
Landesdurchschnitt liegt die Quote bei rund 43.%

Bauantrag
Umbau des Garagenschopfgebäudes mit Einbau einer Wohnung und Anlage von
2 Kraftfahrzeugstellplätzen, Schäfergasse 3

Die baurechtliche Erstbewertung ergab, dass das
Bauvorhaben nach § 34 BauGB sich in die bestehend Umgebungsbebauung einfügt und von daher dann genehmigungsfähig erscheint, wenn auf dem Nachbarflurstück Nr. 56 eine Abstandsflächenbaulast rechtlich gesichert wird. Während die eigentliche Baumaßnahme einmütig
zustimmend zur Kenntnisgenommen wurde, gab es im Hinblick auf die vorgesehene Lage der geplanten Stellplätze Diskussionsbedarf, denn diese Stellplätze wären unmittelbar vor der Terrasse des Nachbarn platziert. Nach Aussprache entschied sich der Ortschaftsrat dafür, seine Zustimmung zu der Baumaßnahme von der gebührenden Würdigung der nachbarschaftlichen
Belange abhängig zu machen.

 

[Home] [Unser Vorstand] [Runder Tisch] [Neues aus dem Ortschaftsrat] [Ortschaftsräte  Freie Wähler] [Ortschaftsrat  2011] [Ortschaftsrat  2012] [Ortschaftsrat  2013] [Ortschaftsrat  2014] [Ortschaftsrat  2015] [Ortschaftsrat  2016] [Ortschaftsrat 2017] [Ortschaftsrat 2018] [Ortschaftsrat  2019] [Ortschaftsrat 2020] [Ortschaftsrat 2021] [Termine] [Bildergalerie] [Geschichte] [Kontakt] [Impressum/ Datenschutz]