Banner_Wappen1

Bürgerfrageviertelstunde:

Claudia Schröder
fragte an, ob an den Stufen zur Toilette im Friedhof  im Hinblick auf gebehinderte und ältere Personen ein Handlauf angebracht werden könnte. Der Ortsvorsteher nahm diese Anregung entgegen und sagte zu, dieses Anliegen an die zuständige Stelle der Stadtverwaltung weiterzuleiten.


40 Jahre Eingemeindung zur Stadt Freiburg
hier: Gestaltung der Feier


Bei dem ersten Treffen der aus 3 Ortschaftsräten bestehenden Planungsgruppe  bestand Konsens, dass auf jeden Fall eine Gesprächsrunde mit Zeitzeugen standfinden sollte. Dr. Monika Birmelin schlug vor, dass dabei auch zur Sprache kommen soll, welche der an die Eingemeindung geknüpften Anliegen der Ortschaft erfüllt wurden und was noch offen steht. Über die weiteren Programmpunkte besteht noch Klärungsbedarf.


Bauantrag
Neubau eines Mehrfamilienhauses (4 WE) und einer Tiefgarage (5 Stellpl.)
Scheibenbergweg  -Haus 1-

Bauantrag
Neubau eines Einfamilienwohnhauses
Scheibenbergweg  -Haus 2-


Diese beiden Bauvorhaben liegen im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 3-067 „Ergänzungssatzung Scheibenbergweg“, der seit dem 08.10.2010 rechtsverbindlich ist. Trotz einiger notwendigen Befreiungen kommt die baurechtliche Erstbewertung zu dem Ergebnis, dass die Bauvorhaben grundsätzlich genehmigungsfähig seien. Wichtig für den Ortschaftsrat war, dass für die erforderlichen PKW-Abstellmöglichkeiten Sorge getragen ist. Angrenzereinwändungen lagen nicht vor. Nach kurzer Aussprache stimmte der Ortschaftsrat den beiden Anträgen einstimmig zu.

Bauantrag
Neubau eines Dreifamilienwohnhauses mit PKW-Garagen
Steinhalde

Bauantrag
Neubau einer Doppelhaushälfte mit PKW-Garage
Steinhalde

Bauantrag
Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit PKW-Garage, Abstellraum u. Carport
Steinhalde


Alle diese drei Bauvorhaben beziehen auf die südlich des Rathauses gelegene Fläche. Hermann-Josef Wolf begrüßte, dass nunmehr gegenüber einer vorherigen Planung die Zufahrt zu dem Anwesen an der nördlichen Grundstückgrenze verlaufe, was einer Meinung nach für die nördlichen Angrenzer von Vorteil sei. Alle drei Bauvorhaben fügen sich nach § 34 BauGB in die Umgebung ein und erscheinen nach der baurechtlichen Erstbewertung als genehmigungsfähig. Angrenzereinwändungen lagen nicht vor. Nach Planerläuterung stimmte der Ortschaftsrat diesen 3 Bauvorhaben einstimmig zu.


Aktuelles und Bekanntgaben

Hermann-Josef Wolf
bedankte sich auch im Namen der anderen Bewohner der Alten Sägemühle dafür, dass nunmehr am südlichen Ende des östlich der Alten Sägemühle verlaufenden Weges ein Abfallbehälter angebracht wurde. Nun sei zu hoffen, dass die Hundebesitzer dort die Kottüten einwerfen und   die Abfallboxen der Anwohner der alten Sägemühle verschont bleiben.

Hermann-Josef Wolf fragte an, ob es möglich sei, im Hinblick auf gehbehinderte Personen an der Eingangstreppe  zur Dreisamhalle einen Handlauf anzubringen. Der Ortsvorsteher sagte zu, dies bei der zuständigen Stelle der Stadt vorzutragen.

Dr. Monika Birmelin fragte an, wie der Stand im Hinblick auf die von ihr angeregte  Verbreiterung des Weges westlich der Dreisamhalle sei. Der Ortsvorsteher erklärte, dass es bei den hierfür zuständigen städtischen Stellen noch Klärungsbedarf gebe.

Der Ortsvorsteher bedankte sich bei Hanspeter Menner, dass er die Organisation der Aktion „Freiburg putzt sich raus“ übernommen hat und bei allen Ortschaftratssitzungen die digitale Visualisierung von Bauplänen u.ä. aufbereite und vorführe.

 

[Home] [Unser Vorstand] [Runder Tisch] [Neues aus dem Ortschaftsrat] [Ortschaftsräte  Freie Wähler] [Ortschaftsrat  2011] [Ortschaftsrat  2012] [Ortschaftsrat  2013] [Ortschaftsrat  2014] [Ortschaftsrat  2015] [Ortschaftsrat  2016] [Ortschaftsrat 2017] [Ortschaftsrat 2018] [Ortschaftsrat  2019] [Ortschaftsrat 2020] [Ortschaftsrat 2021] [Termine] [Bildergalerie] [Geschichte] [Kontakt] [Impressum/ Datenschutz]