Banner_Wappen1

Bauvoranfrage
Anbau eines zweigeschossigen Wintergartens
Firsterhöhung und Einbau Dachgauben
Welchentalstraße 1


Das geplante Bauvorhaben liegt im Außenbereich und ist deshalb nach § 35 BauGB zu bewerten.Teilpriviligierung nach § 35 Abs. 4 Nr. 5 a und b liegt vor (angemessene Erweiterung).
Im Angrenzerverfahren sind keine Einwendungen gegen das Bauvorhaben erhoben worden. Städtebaulich, so Hermann-Josef Wolf, handele es sich um eine gelungene Planung. Nach kurzer Aussprache stimmte der Ortschaftsrat der Bauvoranfrage einstimmig zu.

Bauantrag
Neubau eines landwirtschaftlichen Geräteschuppens und 4 Garagen
Abbruch von 2 Schuppen
Schwarzwaldstra9e 239 a


Nach der baurechtlichen Erstbewertung fügt sich das geplante Vorhaben nach § 34 BauGB in die Umgebung ein. Ohne Aussprache stimmte der Ortschaftsrat diesem Bauantrag einstimmig zu.

Bauantrag
Erweiterung und Sanierung eines Wohnhauses
Heinrich von-Gayling-Weg 1

Die für dieses Bauvorhaben erforderlichen Befreiungen von den Vorgaben des Bebauungs-plans erscheinen laut baurechtlicher Erstbewertung vertretbar. Auch wenn Befreiungen erforderlich sind, so Hermann-Josef Wolf, ist das Bauvorhaben insgesamt angemessen und stellt nach Dr. Monika Birmelin eine gute Lösung dar. Nach Aussprache stimmte der Ortschaftsrat dieser Baumaßnahme einstimmig zu.

Bauantrag
Einbau von 2 Ferienwohnungen in ein bestehendes Dachgeschoss
Schwarzwaldstraße 225


Das geplante Vorhaben fügt sich nach § 34 BauGB in die Umgebung ein. Dr. Monika Birmelin fragte an, ob hier auch die erforderlichen Parkplätze vorhanden seien. Dies wurde vom Ortsvorsteher bejaht. Hermann-Josef Wolf begrüßte es aus der Interessenlage der Ortschaft, dass sich dadurch das Angebot von Ferienwohnungen in Ebnet erhöht. Nach kurzer Aussprache stimmte der Ortschaftsrat der Baumaßnahme einstimmig zu.

Aktuelles und Bekanntgaben

Der Ortsvorsteher gab bekannt, dass
•demnächst im Pfarrheim in der Steinhalde eine Informationsveranstaltung zur Nutzung des Friedhofs stattfinden wird. Der Termin wird im Ortsmitteilungsblatt bekanntgegeben.
•der in der vorderen Steinhalde auf der Straße stehende Baukran nun definitiv am 31.10.2013 entfernt wird.
•die zulässige Parkdauer auf der Fläche nördlich vom Sportplatz mit Rücksicht auf die Lehrkräfte der Feyel-Schule von 4 auf 6 Stunden ausgeweitet wird.

Dr. Monika Birmelin verwies auf das auf Grund der sehr starken Frequentierung gegebene Gefährdungspotensial auf dem Rad- und Fußweg entlang der Dreisamhalle zum Schlosssteg hin und fragte an, ob hier nicht durch entsprechende Maßnahmen Abhilfe geschaffen werden kann. Der Ortvorsteher sagte zu, dies überprüfen zu lassen.

Aus gegebenem Anlass stellte Hanspeter Menner (Mitglied der Festkomitees 900 Jahre Ebnet) klar, dass alle Ebneter Vereine und Institutionen eingeladen waren, sich bei den Jubiläumsveranstaltungen 900 Jahre Ebnet einzubringen und verwehrte sich diesbezüglich gegen eine anderslautende Verlautbarung. Die Aktivitäten der teilnehmenden Ebneter Vereine und Institutionen seinen zudem auf sehr große Resonanz gestoßen.
 

[Home] [Unser Vorstand] [Runder Tisch] [Neues aus dem Ortschaftsrat] [Ortschaftsräte  Freie Wähler] [Ortschaftsrat  2011] [Ortschaftsrat  2012] [Ortschaftsrat  2013] [Ortschaftsrat  2014] [Ortschaftsrat  2015] [Ortschaftsrat  2016] [Ortschaftsrat 2017] [Ortschaftsrat 2018] [Ortschaftsrat  2019] [Ortschaftsrat 2020] [Termine] [Bildergalerie] [Geschichte] [Kontakt] [Impressum/ Datenschutz]